+++ 8. Pfingstturnier am 9. und 10. Juni – Informationen und die Meldeliste online!+++

News

Letzte Ausfahrt Links

am . Veröffentlicht in Herren III

Olé, Olé, Hossa und Tscholey! Die Dritte hat den Klassenerhalt in KK-B in einem packenden Finale gegen Wieblingen mit 9:6 gesichert. Damit und aufgrund der bravourösen Meisterschaft unserer Vierten, spielen wir in der kommenden Saison mit zwei Mannschaften in der Kreisklasse B.

Vierte nach erfolgreicher Runde Meister

am . Veröffentlicht in Herren IV

Nach dem letzten Rundenspiel unserer vierten Mannschaft gegen Hirschhorn III in der heimischen Halle – ein hart umkämpftes Unentschieden nach dem Schlussdoppel – kann unsere Vierte die Meisterschaft feiern.

Überblick Rückrunde der Jugend

am . Veröffentlicht in Jugend

Auch bei unseren beiden Jugendmannschaften ist die Rückrunde in vollem Gange. Unsere 1. Mannschaft ist in der Rück-Doppelrunde leider noch ohne Sieg. Gegen St. Ilgen konnte der einzige Punkt geholt werden. Die Bilanz zeigt ein klares Problem in den Ergebnissen der Doppel und im Entscheidungssatz, der "fast" immer gegen uns ausging. Dennoch ist die Leistung mit aktuellem Platz 3 in der Kreisliga ganz ordentlich, wenn man davon ausgeht, dass der Tabellenführer aus Walldorf wahrscheinlich auch eine Liga weiter oben durchmarschieren würde. Heute findet das Spiel um den 3. Platz gegen wiesloch-baiertal statt. Vor heimischer Kulisse sollte das eine machbare Aufgabe sein.

 

Die 2. Jugendmannschaft zeigt das gewünschte Ergebnis in der Tabelle. Platz 2 hinter dem klaren Favoriten aus Plankstadt. Besonders hervorzuheben ist der klare Sieg gegen Ketsch (Platz 3) vor 2 Wochen. Hier sieht man die Steigerung gegenüber der Hinrunde klar. Da schafften wir doch nur ein 7:7. Jetzt mit 8:2 zu gewinnen stimmt uns froh. Der Tabellenführer war auch schon zu Gast bei uns und musste zittern. Das 4:8 und 4 verlorene Spiele in Satz 5 zeigen, dass die Jungs und Mädels bereit sind nächstes Jahr unsere 1. Jugend abzulösen und ebenfalls in der Kreisliga antreten können.

Zwei weitere Rückrundenstationen sind erfolgreich absolviert

am . Veröffentlicht in Herren I

Schauen wir nach sechs Spielen auf die Rückrundentabelle, stehen wir da tatsächlich ganz gut da - nämlich auf Platz 1.

Das führt nun dazu, dass der Klassenerhalt immer näher rückt - zuletzt hatten wir hier von den Spielen gegen Mühlhausen und die TSG Heidelberg berichtet - aber wie ging es dann eigentlich weiter?

Aufwärtstrend geht weiter

am . Veröffentlicht in Herren I

Nach den beiden Auftaktspielen standen mit Mühlhausen und der TSG Heidelberg zwei Teams auf dem Terminplan, gegen die wir in der Vorrunde noch knapp verloren hatten. Zumindest gegen Mühlhausen wollten wir die Punkte in der Pestalozzi-Halle behalten. Gegen die TSG, die sich so wie wir in der Rückrunde verstärken konnten, hingen die Trauben aber noch höher

Lockerer Auftakt in Ketsch und großartige Ballwechsel gegen Eppelheim

am . Veröffentlicht in Herren I

Der Rückrundenauftakt führte uns zunächst zum Tabellenletzten nach Ketsch und anschliessend kamen unsere Nachbarn aus Eppelheim in die Pestalozzi-Halle. Danke der Rückkehr von Andreas Markoni sind wir zuversichtlich, den Abstiegsplatz zu verlassen und uns ins gesicherte Mittelfeld zu spielen. Aber dafür sind eben noch viele Punkte notwendig.

Kleinvieh macht auch Mist - 1 Punkt aus Ziegelhausen!

am . Veröffentlicht in Herren II

Mit recht breiter Brust fuhr die Zweite nach Ziegelhausen - konnte Frank doch immerhin eine überraschend starke Mannschaft für das erste Rückrunden-Spiel zusammenkratzen: Daniel und Roland vorne (ok, das gegnerische vordere Paarkreuz ist aber auch "bolla-stark", da müssen sie erst mal durchkommen!), Frank und Rüdiger in der Mitte (das sieht eher nach einer Bank für UNS aus), sowie Beni und Kurt hinten (auch nicht übel für hinten) ...

Aber die Doppel liefen nicht ganz nach unserem Geschmack: Beni /Daniel konnten beim gegnerischen Spitzendoppel nichts ausrichten, daneben sah's bei Frank/Rüdiger schon besser aus, bis 2 Punkte vor Schluss ... knapp im 5. Satz verloren ist halt auch kein Punkt. Roland/Kurt als Doppel 3 könnte klappen, aber die beiden 50-Plus'er brauchten auch 5 Sätze bis der erste Punkt saß. Immerhin: Nur 1:2! Nicht 0:3 ...

Wie zu erwarten war: Die vorderen beiden Einzel gingen an die Gegner. So sollte es dann auch im zweiten Durchlauf werden, das sind schon mal 4 Punkte für die Ziegelhäuser. Die Mitte, unsere Bank mit Frank und Rüdiger, die holten sich tatsächlich auch 4 Punkte!! Bank ist Bank. Damit steht es also außer der Reihe 5:6 gegen uns ... Da muss noch ne Schippe drauf! Hinten!!

Und hinten sollte es bei einer ordentlichen Punkteteilung bleiben. Kurt bekam seine Spiele durch, bei Beni merkte man fehlendes Training und ne lädierte Schulter, sodass der TTC hier mit einem 2:2 wieder rauskam. 7:8 gegen uns. Das Schlussdoppel Rüdiger/Frank musste gegen die noch anscheinend noch ungeschlagenen Castor/Ludwig ran. Ob das gut geht? Frank bekam natürlich wieder den Rat mit, möglichst laut seinen Frust rauszuschreien (hat in der Vorrunde verschiedentlich geklappt) bzw. sich zu pushen. Aber das war fast nicht nötig!! Die beiden spielten ihre Gegner famos und souverän an die Wand mit 3:0, ohne groß die Verlängerung zu bemühen. Das war Extra-Klasse!

Und damit konnte die Zweite mit einem Punkt im Gepäck wieder ab nach Edingen ziehen. Der nächste Gegner kann kommen! :-)

(KI)

Brettlhartes Turnier - TTC kürt seinen Weihnachtsmeister!

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Aus irgendeiner Laune heraus hatten zwei TTC-Schwergewichte mal in den vergangenen Wochen zu uralt-Noppen-außen-Hackbrett-Wer-braucht-schon-Schaum-unterm-Belag-Schlägern gegriffen. Und daraus eine doch recht einigermaßen geniale Turnieridee geboren: Lasst uns mal ein Turnier mit 1,79 EUR-Aldischlägern (oder woher auch immer) machen: TTR spielen dann kaum noch ne Rolle, nur das Talent sich möglichst flott auf diese Hackbretter einzustellen.

Alla-hopp: Der 20.12. taugte insgesamt 22 (!) TTC-lern dafür ganz gut. Wie Roland Ciupke kritisch anmerkte: Deutlich mehr als jede Vereinsmeisterschaften in den letzten Jahren motiviert hat!

Vier Gruppen mit 5-6 Teilnehmern spielten sich durch die Jeder-gegen-Jeden-Phase, um dann in 3 Untergruppen die Play-offs, -quers und -downs die besten Acht, mittleren Acht und restlichen Sechs die Plätze ausspielen zu lassen. Auf acht Platten dauert das schon seine Zeit, um dann so round-about halb elf oder elf Uhr dann in Richtung Finale zu schauen. Und das bedeutete:

Um den dritten Platz balgten sich Roland Ciupke und Slava Dreier, also 1. Mannschaft gegen 3. Mannschaft, mit dem besseren Ergebnis für Slava! Damit ging er mit seinem ersten Pokal der GIM nach Hause, und wir sind und sicher, da folgt bestimmt noch der eine oder andere! Wir gratulieren!

Und die Finalbegegnung? Die lieferten sich Mehrdad Moslemi (1. Mannschaft) gegen Andreas Schlittgen (5. Mannschaft). Nach TTR-Punkten weit auseinander, aber mit unserem Brettl zeigte Andreas all seinen Gegnern bis dahin, wo der Bartl den Moscht holt. Beide erweckten den Eindruck, dass sie ihre Spielweise eigentlich recht gut von ihren normalen Schlägern herüber nehmen konnten - obwohl das bei diesen Hackbrettern eigentlich gar nicht gehen sollte. Mehrdad als Dauer-Topspinner gewöhnte sich schnell den Dauer-Angriffsschlag an und zwang seine Gegner in die Abwehr. Andreas blockte seine Gegner weg wie es ihm passte, sodass man sich fragen musste: Hat er heimlich seine Beläge schnell draufgeklebt?? Nein, hat er natürlich nicht.

Aber um zum Spiel selbst zu kommen: Hier bewies sich wieder, dass hohe TTRs nicht unbedingt was bringen wenn sich der Gegner darauf "einschießt", die So-ähnlich-wie-Topspins-Schläge des Gegners kaltblütig in die freien Ecken zu schubsen, sodass auch ein tiefer gelegter Mehrdad-Ferrari nicht mehr schnell genug hinterher kam. Denn so verliefen letztlich die beiden Sätze, die Andreas für den Gewinn des Turniers reichten: Mehrdad lief sich die Füße platt, hatte sich wirklich im Verlauf der Spiele ein zunehmend sichereres Power-Aggressiv-Spiel angewöhnt, mit dem Ende, dass Andreas es immer wieder hinbrachte, seine Bälle perfekt zu verteilen und außerdem noch ein paar Granaten in die andere Richtung zu schicken, die saßen. Also kurz: Andreas holte sich mit einem verdienten 2:0 die Meisterschaft im allerersten Brettlesturnier des TTC! Ist also unser erster richtiger Weihnachtsmeister!! Roland erinnerte folgerichtig übrigens wiederholt (wie schon während dem laufenden Turnier) an die Vereinsmeisterschaft, die sich Andreas schon vor rund 30 oder 35 oder vielleicht noch mehr Jahren im Normal-Modus gesichert hat!

Tradition pur! :-)

Zum Schluss und zum Beweis noch das eine oder andere Foto von der Siegerehrung (Vergrößerung durch Klick aufs Foto im Kleinformat) ...

IMG 20171220 224946 klein IMG 20171220 224908 kleinIMG 20171220 224924 kleinIMG 20171220 214113 kleinIMG 20171220 232152 klein

Bezirksrangliste U18 und U14

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Tolles Event in Wiesloch-Baiertal

Am 17.12. fand der erste Durchgang der diesjährigen Bezirksrangliste für die U18 und U14 statt. Vom Teilnehmerfeld blieben nach einigen Absagen leider nur Jonathan Lindner und Sebastian Stinner, sowie Samuele Vicari, Henri Ritter und Marcel Besson übrig.

Punkt 08:30 Uhr starteten Jonathan und Basti im Kampf um einen der ersten 4 Plätze. Jonathan erwischte eine echte Hammergruppe. Alles sehr starke Spieler. Das erste Spiel etwas verpennt knapp verloren, jedoch in den folgenden Hellwach und voll im Game. Gegen die beiden Gruppenfavoriten Jensen (TTG Walldorf) und Phong (HD Neuenheim) spielte er in gleichem Niveau mit und musste sich beiden knapp geschlagen geben. Die zwei notwendigen Siege zum weiterkommen holte er sich routiniert. Damit Platz 4. Viel Hoffnung gibt es für dne 2. Durchgang.

Basti hatte etwas mehr Glück in seiner Gruppe. Nach einem 5-Satzkrimi am Anfang, welchen er verlor gegen Seeland (Mühlhausen), holte er gleich seine 2 Siege. In den folgende Spielen merkte man dann, dass doch etwas Training fehlte in der letzten Zeit. Außer einem gewonnen Satz gegen Reißler (Wiesloch-Baiertal) ging nix mehr zusammen. Wie wir Basti jedoch kennen, sollte das im 2. Durchgang ganz anders aussehen.

Bei den U14 Spielern stand für Henri und Marcel die Ranglisten Premiere an. Die Nervosität war spürbar. Samuele erwischte ein Hammerlos. Die schweste Gruppe an diesem Tag. Er fand in die ersten Spiele sehr gut rein, konnte jedoch in entscheidenden Phasen die Sätze nicht durchbringen. Danach fehlte etwas die Motivation und die Kraft. Leider kein weiterkommen für ihn. Die tollen Ergebnisse im Ligabetrieb der letzten Wochen zeigen aber, dass dieser Tag nicht überzubewerten ist. Jeder Spieler kennt diese schlechten Tage. Kopf hoch!

Henri verzweifelte mehr an sich selbst als an den Gegnern. Hier gab es Totalausfall durch die Aufregung. Einen Sieg konnte er aber holen. Jedoch reichte auch das nicht für das Weiterkommen. Er nahms locker und will schon in die Trainingsphase fürs nächste Jahr starten. Das ist Ehrgeiz!!

Marcel hingegen startete Furios. In der 7er Gruppe musster er Platz 4 erreichen. Am Anfang gleich 3 Siege mit nur 1 verlorenen Satz - beeindruckend. Danach kamen die Top Leute der Gruppe. Marcel spielte auf gleichem Niveau mit konnte jedoch auch keinen weiteren Sieg mitnehmen. Da fehlt noch ein bisschen Erfahrung. Tolles Ergebnis für ihn.

Am 28.01.2018 gehts mit U13 und dem 2.Durchgang U18 weiter. Wir freuen uns!

Andreas Markoni is back

am . Veröffentlicht in Herren I

Nachdem uns Andreas schon in der Rückrunde der Vorsaison verstärkt hatte, freuen wir uns über seine Rückkehr

Welcome back

Mädchenrunde mit tollen Ergebnissen

am . Veröffentlicht in Mädels

Franziska und Lena starten gut in der Kreisklasse

Am Sonntag gab es die sogenannte Mädchenrunde in Walldorf. Edingen startete hier mit einer Mannschaft. Ein wichtiges Ereignis für die Mädels, die sich hier mal ohne Jungs im Wettkampf messen können. Für uns traten Franziska Madinger und Lena Becker an. An diesem Tag sollte es gegen Ketsch 3 und Mühlhausen gehen. An einem seperaten Spieltag sollten dann noch die Favoriten aus Neuenheim zu uns kommen. Unsere beiden Mädels waren nicht maximal gefordert an dem Tag. Die Gegner waren teilweise noch sehr jung und unerfahren. Somit gab es 2 klare 3:0 Siege. Die Leistung müssten beide Mädels aber steigern um sich Chancen zu erkämpfen gegen Neuenheim 2 welche am 13.12. zu uns kommen. Auf jeden Fall ist die Richtung für uns klar. Edingen versucht sich in den nächsten Jahren im Mädchentischtennis zu festigen. Um gute Konkurrenz für Ketsch, Walldorf und Neuenheim darzustellen.

 

 

Never Give up!

am . Veröffentlicht in Jugend

Jugend kämpf sich daheim zum Sieg

Am Samstag kam St. Ilgen zum Spiel in der Jugend Kreisliga. Yannick, Pablo, Lars Willen und Max stellten sich den Gegnern. Für Lars sollte das heute eine absolute Bewährungsprobe werden. Yannick und Pablo gewannen ihr Doppel in 4 Sätzen, während Lars und Max im 5. Satz zu neun verloren. Knapper kann man nicht verlieren. Pablo dominierte das Spiel gegen Schuckert und brachte es problemlos durch. Yannick kämpfte sich in 5 Sätzen mit mäßiger Leistung auch zum Sieg. Zuviel Distanz zum Tisch sorgte für einige Patzer in diesem Spiel. Umso erwähnenswerter dieser Sieg, der damit auf psychischer Stärke fußt. Max und Lars mussten auch in den 5. Satz. Max brachte diesen nach einem sehr guten Spiel gegen Machauer durch. Lars hingegen gab im 5. Satz eine 6:3 Führung ab und verlor zu 8. Wieder ein Dämpfer für Lars. Stand 4:2 für uns. Im zweiten Durchgang gewann Pablo in 4 Sätzen und Yannick verlor 1:3 gegen Schuckert, der taktisch klug sein Spiel auf Yannicks Schwächen anpasste. Max brachte auch einen weiteren Punkt ein. Lars spielte ein starkes Spiel und musste wieder in den 5.Satz, den er wieder verlor. Schlimmer kann doch so ein Tag für einen Spieler nicht mehr werden. Jeder wäre innerlich zersplittert nach solchen Ergebnissen. Nicht so Lars. Er musste nun im 3. Durchgang gegen den 1er, Felix Schuckert, spielen. Mit Feuer in den Augen und seiner bisher stärksten Leistung diese Saison gab es für Schuckert nix zu holen. Lars durchbrach seine Serie von Niederlagen und meldet sich nun zurück. Den Siegpunkt holte Yannick gegen Machauer. Endstand 8:4. geteilter 2. Platz in der Liga. WEITER SO!!

Es ist nie zu spät um zu gewinnen

am . Veröffentlicht in Schüler

B-Schüler siegen knapp gegen Schwetzingen

Am Samstag kam Schwetzingen in der Früh zu unser B-Schülern, welche heute zeigen mussten, dass sie in der Lage sind mit den Top 4 Mannschaften Walldorf, Neuenheim 1 und 2, sowie Mühlhausen mitzuhalten. Angetreten sind wir mit den Vicari Zwillingen, Henri Ritter und Marcel Besson.Der Start verlief sehr holprig. Beide Doppel gingen ziemlich eindeutig weg. Auch Laura verlor trotz einiger guter Ballwechsel ziemlich schnell ihr Spiel. Schon stand es 0:3 gegen uns. Jetzt ließen die Jungs aber nix anbrennen und holten im ersten Durchgang alle einen Sieg. Stand 3:3. Im zweiten Durchgang konnte Laura die knappen Sätze gegen Lorenz Johe nicht durchbringen. Samuele und Henri hingegen siegten klar mit 3:0. Henri ist damit noch ungeschlagen. Stand 5:4 für uns. Nun musste Marcel gegen Felix Richter den Siegpunkt holen. Die ersten beiden Sätze gingen knapp nach Schwetzingen. Marcel jedoch gab nicht auf. Es folgten 2 Sätze mit 2 Punkten Vorsprung für uns. Diesen Vorteil nahm Marcel mit und holte sich den Siegpunkt mit einem riesigen Kampf. Damit Sieg für uns und 10 Punkte in der Tabelle. Nächste Woche geht es nach Mühlhausen.

40 Minuten - und tschüß!

am . Veröffentlicht in Schüler

B-Schüler überraschen mit 3. Sieg

Kurz wird dieser Beitrag über unsere "kleinsten" im Wettkampfbereich. Neckarsteinach kam als Tabellenletzter zu Besuch. Erfahrungsgemäßg heißt das bei den Knirpsen noch nix. Samuele, Henri, Pierre und Marcel spielten starkes Tischtennis und gaben bei 6:0 Sieg nur einen einzigen Satz ab. Das zeigt, dass unser Nachwuchs auch weiter in der Lage ist die volle Leistung abzurufen - und das in ihrer ersten Saison.

Mit diesem Sieg stehen wir nun auf Tabellenplatz 3.

WEITER SO!!