+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Zwei Erfolge der 1. Jugend lassen sich sehen

am . Veröffentlicht in Jugend

Nach einer durchwachsenen Vorrunde startete die 1. Jugend-Mannschaft des TTC erfolgreich in die Rückrunde. Während es im ersten Spiel ein hart umkämpfter Sieg war, konnte sich der zweite Sieg mit 8:1 sehen lassen.

Doch nun alles von Anfang an: Das erste Rückrundenspiel fand zu Hause gegen die Gäste aus Wallstadt statt. Da sich Sebastian zuvor verletzte, sprang für ihn Meris ein. Somit traten Max, Patrick, Jonathan und Meris an.

In den Doppeln gab es eine Neuerung, sodass Patrick und Jonathan das erste Doppel bestritten und dieses auch im fünften Satz noch drehen konnten. Meris, der ja ersatzweise für Sebastian mitspielte, ging mit Max an den Start. Das Zusammenspiel lief gut, dennoch reichte es im fünften Satz nur sehr knapp nicht für einen Sieg. Aber für das erste gemeinsame Doppel war das doch gar nicht schlecht!

Die folgenden zweieinhalb Stunden verliefen im Wechselbad der Gefühle. Fast immer fanden zwei Spiele genau zeitgleich statt und es wurde eifrig mittgefiebert in der Edinger Halle. Beim Zwischenstand von 7:5 für uns mussten also Patrick und Meris an den Start. Beide machten es ziemlich spannend. Denn auch diese beiden Spiele bedurften - wie zuvor bereits vier andere Spiele - eines fünften Satzes.

Es fehlte folglich noch ein Punkt zum Sieg, doch auch ein Ausgleich zum Unentschieden durch die Gegner war noch möglich. Hier konnte unser Ersatzspieler Meris punkten und einen Sieg einfahren. Er war mit seinem Gegner früher fertig als Patrick, der ebenfalls fünf Sätze lang in der Hand hatte, ob es ein 8:5 oder ein 8:6 werden würde. Letzteres wurde es dann nach über zweieinhalb Stunden geballter Tischtennis-Momente.

Weiter ging es eine Woche später im weit entfernten Dilsberg. Diesmal begleitete uns nicht Meris, sondern Jannik von der zweiten Jugend-Mannschaft. Denn Sebastian ist immer noch verletzt, sodass wir noch eine ganze Weile auf ihn verzichten müssen. Gute Besserung an dieser Stelle nochmal!

In den Doppeln starteten wieder Jonathan mit Patrick sowie Jannik mit Max. Letztere machten kurzen Prozess und konnten ihr Spiel sicher gewinnen und mit Spannung den Ausgang des anderen Doppels beobachten. Dieses war umkämpfter und endete schließlich im fünften Satz mit 13:11 für uns.

In den Einzeln lief es auch - wie aus den Erfahrungen im Hinspiel erwartet - sehr gut für uns. So konnten wir fast alle Einzel gewinnen und einen deutlichen 8:1-Sieg mit nach Hause nehmen.

Einziger Wermutstropfen dabei war, dass es einige Unstimmigkeiten mit den Dilsbergern gab. So wurde mehrmals eine unserer Schiedsrichterentscheidungen angezweifelt. Das war nicht optimal gelaufen und darüber muss nochmals beraten werden.

Alles in allem können wir aber zufrieden sein, zumal wir uns immer größte Mühe geben, fair zu spielen und Entscheidungen der Schiedsrichter zu akzeptieren. Das sollte dennoch thematisiert werden.

(MB)