+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Zwei Punkte wären schön gewesen, aber einer ist auch was ...

am . Veröffentlicht in Herren III

Erstmals ein ernst zu nehmender Gegner in der Rückrunde: Der in der Tabelle vor uns stehende Club aus Dielheim reiste an und nahm mit, wen sie kriegen konnten. Dadurch entstand sowas wie ein Mix aus 2 A-Klasse-Mannschaften. Bei unserer Dritten half Sven Ding aus der Vierten mit aus, musste sich dann allerdings mit Noppen-Außen-Kameraden rumschlagen. Der Spielstand wogte hin und her, mal war der TTC mit der Nase vorn, dann wieder Dielheim, dann WIEDER der TTC, um dann im Schlussdoppel die Chance auf der Schippe zu haben, beide Punkte hier in Edingen behalten zu können. Das hat dann leider doch nicht geklappt ...

Die Doppel stellte Mannschaftsführer Beni Metz nach nicht eben gigantischen Erfolgen um, was zu durchwachsenen Konsequenzen führte: Kurt und Harry holten sich dann im 5. Satz den Punkt, Achim und Sven hatten immerhin die Chance, es ihnen gleich zu tun, klappte aber am Ende nicht ganz. Beni und Torsten mussten sich dem Doppel 1 der Gegner doch in 3 jeweils knapp verlorenen Sätzen geschlagen geben, was ein 1:2 nach den Doppeln bedeutete ...

Weiter. Die Einzel. Sowohl Kurt als auch Beni taten sich mit ihren Gegnern schwer und arbeiteten sich immerhin in den 5. Satz - und die bogen beide erfolgreich zum eigenen Vorteil ab! 3:2 dann immerhin für uns

Dann kam's aber erst mal knüppeldick: Das mittlere Paarkreuz mit Torsten und Harry kam ohne Punkte von den Tischen zurück, und auch das hintere Paarkreuz mit Achim und Sven gratulierte jeweils wohl oder übel den Gegnern. Ui-ui-ui: 3:6 plötzlich, man sah die Gegner schon im Dunst weit vorne mit 2 Punkten davonfahren ...

Denkste! Dann waren wir wieder mal an der Reihe. Sowohl Kurt als auch Beni machten mit je 3 Sätzen mehr oder weniger kurzen Prozess; und sowohl Torsten als auch Harry ließen sich diesmal die Butter NICHT vom Brot nehmen. Torsten bügelte seinen Gegner über 5 Sätze hinweg glatt, Harry brachte mit knappen Sätzen, die er wiederholt noch aus deutlichem Rückstand heraus gewann, seinem Gegner Sorgenfalten bei. Und auch aus dem hinteren Paarkreuz kam Achim gut gelaunt wieder auf die Bank zurück; Sven kaufte sich gegen den Noppen-außen-Gegner eine Ladung schlechte Laune ein - kann man nachvollziehen. Aber der Punktestand war immer noch positiv - für UNS! Mit der Chance auf ein 9:7 nach dem Schlussdoppel!!

Das sollte aber nicht so ohne weiteres klappen. Kurt und Harry holten sich nach zwei verlorenen Sätzen immerhin den dritten Satz, und hatten auch schon beim 10:9 mit einem hohen Ball den vierten Satz auf dem Schläger - aber nein, aber nein, das ging daneben. Und der Satz ging mit 12:10 an den Gegner. Punkt, Satz und Sieg im Doppel ging an Dielheim. Was zur Folge hatte, dass die Punkte durchaus gerecht geteilt wurden.

Mit dem 8:8 konnten dann alle um kurz vor Mitternacht zufrieden unter die Dusche gehen. Nur zwei TTC-ler mussten unbedingt noch ein paar Privat-Fehden an der Platte ausfechten. Mit sehr einseitigem Ergebnis. Details gehören nicht hierher :-)

(KI)