+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Satz mit X: Des war nix, in HD-Neuenheim: 4:9-Niederlage

am . Veröffentlicht in Herren II

Der Stolz unserer Rückrunde, die Doppel, haben diesmal leider nicht so recht gezündet. Bei einer 1:2-Ernte konnten nur Schmidt'schen mit Benny Kusch an der Seite überzeugen. AAAAber, aaaber, aaber, in den Einzeln wollten beide nix G'scheits mehr auf die Goldwaage legen. Ts-ts-ts, wofür nimmt man die Kollegen denn mit? So oder ähnlich könnte sich der eine oder andere fragen, aber was soll das Klagen, man sollte erst mal selbst einen Punkt aus den Doppeln auf dem Konto haben ...

Roland und Kurt als Doppel "Uno" und Beni Metz mit Volker Tönges ließen sich beide ganz schön rupfen von ihren Gegnern, jedenfalls wurden beide mit einem 0:3 wieder auf die Holzbänke zurückgeschickt. "Ok, ok", dachte sich wohl Roland, der Worsch: "Wenn ich in der Mitte schon ziemlich TTR-Punkte lassen muss, dann hol ich sie mir halt im vorderen Paarkreuz!" Und wie das geht, zeigte er vorbildlich unserem Mannschaftsführer Schmidt'schen, der Schleischer, der mit den elaschtischen Beinen. Aber von Schleichen konnte bei dem gar nicht die Rede sein, der Gegner brachte seine Topspins einfach smarter auf die Platte. Stand's 2:3 gegen uns. Kann ja noch werden.

Auch die Mitte sah so schlescht nedd aus: Der Kurt, mit Weihnachtsschokomandeln gedopt, neutralisierte die Knaller-Vorhand des Gegners und legte einen Punkt auf die Schippe; Benny konnte sich gegen "ANDREAAAAS!! ZIEH DOCH!!!" im 5. Satz leider nicht durchsetzen und kickte fast wieder den Frust an die unschuldige Holzwand. Und aus dem hinteren Paarkreuz kam gaaaa nix, Mann! Hätten'wer auch zu viert spielen können, ey!! 3:6 nach dem ersten Durchgang. Hopp, auf geht's, oder wie Frank sagte: "Bobbo hoch, los!!"

Nach der Devise "Noch ist alles drin ... trat das vordere Paarkreuz mit dem worschen Roland und dem schleichenden Schmidt wieder an. Roland worschtelte gar nicht lang rum und hängte seinen Gegner in einem sehenswerten Spiel 3:0 ab. Aaaaber unser Schmidt'schen. Das Schmidt'schen!! Das wird ja so nix mit den TTR-Punkten! "Da muss man mal den Kollegen zeigen wie man 2 Punkte beim Gegner abholt!!" dachte sich der Zimt-Zucker-gehypte Kurt. "Wär doch gelacht!" Aber nach 3 Sätzen lachte der auch nicht mehr und schmiss den Punkt dem Gegner in den Rachen...

Tja, und das war's dann auch schon! Mit 4:9 trat man die Heimreise nach Edingen, Neckarhausen und Schriesheim an. Bleibt nur noch, ein paar für die Begegnung typische Zitate zu listen. Wer das jeweils gesagt hat, muss ja nicht immer gleich dazugeschrieben werden. Und zwar:

"JEEEEDER kann Tischtennis spielen hier, nur ich nich!"

"Na, geht doch, Mensch, warum machst'n nich früher!" (ein Klassiker, der eigentlich in jedem Spiel fallen könnte)

'"SCHMIDT'SCHEN!!!!"

"Lass es doch bleiben, Benjamin!" (damit ist die Metz'sche Rückhand-Batsche gemeint)

"Bobbo hoch, Benny, auf geht's!"

Und - last but not least: "Ich geh jetzt heim zu Mutti!"

Na denn tschöö, bis zum nächsten Mal!!

(KI)