+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Sven Ding und Selia Yilmaz gewinnen in Langensteinbach

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Fast schon traditionell eröffnen wir die Saison mit der Teilnahme bei dem Turnier in Langensteinbach. So auch in diesem Jahr. Und aufgrund des Teilnehmerfeldes rechneten wir mit dem einen oder anderen Erfolgserlebnis. Dass wir aber so erfolgreich nach Hause kehren würden, war nicht wirklich zu erwarten.

2013_09_07_langensteinbach_001_klein2013_09_07_langensteinbach_002_klein 2013_09_07_langensteinbach_006_klein
2013_09_07_langensteinbach_003_klein2013_09_07_langensteinbach_004_klein2013_09_07_langensteinbach_005_klein

Bei den Jungen U18 spielten sich sowohl Sven als auch Sebastian bis ins Endspiel vor. Somit stand zu diesem Zeitpunkt schon fest, dass der Sieg nach Edingen gehen wird - halt ne, stimmt so ja gar nicht. Wir sind ja der TTC Edingen-Neckarhausen - und sowohl Sven als auch Sebastian kommen aus Neckarhausen.
Beide wollten vor dem Spiel nichts von einer Favoritenrolle wissen - aber Sven hatte die wohl etwas bessere Tagesform erwischt bzw. seine Nerven etwas besser im Griff und konnte den Siegerpokal entgegennehmen - und wenn Sebastian ein Finale verliert - dann wenigsten gegen einen von uns...

In der Konkurrenz der Jungen U15 hatte sich Marian als Sechster der Vorrunde für das Viertelfinale qualifiziert um dort den Vorrundendritten aus dem Wettbewerb zu spielen. Im Halbfinale war gegen den späteren Sieger das Ende der Fahnenstange erreicht - als Drittplatzierter gab es aber einen Podestplatz.

Die aus unserer Sicht größte Überraschung schaffte Jannis bei den Jungen U13. War schon die Qualifikation für das Viertelfinale nicht unbedingt zu erwarten gewesen, toppte der Einzug ins Halbfinale alle Erwartungen. Dort wuchsen die Bäume aber noch nicht in den Himmel - aber der Podestplatz ist eine echt tolle Sache.

Fast schon zu erwarten war, dass Selia die Konkurrenz der weiblichen U13 dominieren und sich einen weiteren Siegerpokal für ihre Sammlung erspielen würde. Dass sie aber auch in der jugendlichen Gesamtkonkurrenz den tollen 5. Platz erspielt, war nicht unbedingt zu erwarten gewesen - und das mit neuem, noch ungeliebten SchlägerWink

Wenn es schon so gut läuft, wollte auch Katharina nicht nachstehen. Erstmals musste sie bei der Damenkonkurrenz antreten - und war natürlich etwas unsicher, wie es laufen wird   ----    GUT.
Mit einem klaren Erfolg im Viertelfinale buchte Katharina das Halbfinale. Dort war die Reise dann zwar zu Ende - aber die anfängliche Verunsicherung war völlig unbegründet.

Und zum Schluß noch ein kurzer Satz zur Vorrunde - dort gab es für jeden schon 6 Spiele - dies nur, damit nicht der Eindruck entsteht, dass das Teilnehmerfeld nur aus TTC'lern bestanden hätte - nein nein, insgesamt waren 128 Spielerinnen und Spieler bei dem vom TTC Langensteinbach wieder einmal vorbildlich organisierten PingPongCafe am Start.