Die Erste kann auch Auswärts siegen – Hockenheim III gegen TTC Ed-Ne. I: 1:9

am . Veröffentlicht in Herren I

Und WIE sie das kann! Am Samstag den 20.11. trat die Erste in Hockenheim an. Klar war schon vorher, dass es ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt war. Wir spielten mit Robert, Markus, Sven, Ingo, Stefan und Rüdiger. Hockenheim versuchte mit Pokrandt, Schneider, Ballmann, Jakob, Keller und Wolff R. dagegen zu halten. Und vereinzelt gelang es ihnen das auch.

Zu den Doppeln: Da gingen wir mit 2:1 raus: Markus und Stefan unterlagen in einem stark umkämpften Match in vier Sätzen gegen Pokrandt/Schneider, die bis dato eine 7:2 Bilanz auf der Kante hatten. Leider reichte es am Ende nicht ganz zur Sensation gegen das „saustarke“ Double. Ingo und Robert gewannen in fünf Sätzen gegen Ballmann/Wolff R., während Sven und Rüdiger Jakob/Keller in 3 Sätzen förmlich überrollten.

„Oben“ gewann Markus in 5 Sätzen gegen den gesundheitlich angeschlagenen Pokrandt und Robert siegte zeitgleich relativ ungefährdet in drei Sätzen gegen Schneider. In der Mitte musste Ingo mal wieder über die volle Distanz gehen bevor er Ballmann niedergerungen hatte. Und Sven freute sich, dass ihm endlich mal kein Noppenspieler vor die Nase gesetzt wurde. Diese Freude münzte er dann auch flott in einen 3:1 Sieg um und belohnte sich nach bislang starken Leistungen endlich mit dem ersten Sieg der Saison! Eine geradezu exponentielle Kurve nach oben! Und in Paarkreuz 3 ging Rüdigers Sieg über Keller eine regelrechte Achterbahnfahrt voraus mit dem glücklicheren Ende für Rüdiger, der im fünften Satz denkbar knapp zu 10 gewann. Stefan spielte grandios gegen Wolff R. auf und ließ ihm beim 3:1 Sieg nur wenige Chancen in einem sehr sehenswerten Spiel.

Gleich zu Beginn der zweiten Runde der Einzel machte Robert den Sack zu und gewann in vier knappen Sätzen gegen Pokrandt. Dabei kämpfte Robert mindestens genauso mit sich wie mit dem lethargisch wirkenden Gegenüber, der punktuell immer wieder seine wahre Spielklasse zeigte. Robert war nach dem verwandelten Matchball in Satz vier sichtlich erleichtert, dass er nicht in den Entscheidungssatz musste.

Fairer Weise muss man sagen, dass an diesem Abend wirklich alle knappen Entscheidungen zu unseren Gunsten ausfielen und es durchaus hätte knapper enden können! Aber wollen wir uns mal nicht beschweren. Wir freuen uns über den ersten Auswärtssieg der Saison! Mit dem Sieg stehen mittlerweile vier Punkte auf der Habenseite der ersten Mannschaft des TTC. Gut, für die Champions-League wird’s nicht mehr reichen, aber unser bescheidenes Ziel heißt ja erst mal: Klassenerhalt. Auf geht’s!

(RR)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.