+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

U 18 I - ein Drama in 4 Akten

am . Veröffentlicht in Jugend

Ein Spiel mit allem was den Tischtennissport so schön und attraktiv macht, lieferte sich unsere U 18 I gegen die Gäste aus St. Ilgen. Dabei musste leider Max Bauer, unser bislang erfolgreichster Punktesammler kurzfristig passen und Sebastian Treib sprang in die Bresche

1. Akt - Die Doppel

In den bisherigen Spielen waren unsere Doppel noch ungeschlagen. Entsprechend zuversichtlich waren wir, dass auch diesmal in dieser Disziplin Punkte für uns heraus springen würden. Durch das Fehlen von Max mussten die bislang so erfolgreichen Paarungen aber neu zusammengestellt werden und das zeigte Wirkung. Zunächst mussten Jonathan B. und Patrick in 5 Sätzen und dann auch noch Dennis und Sebastian die Waffen strecken - 0:2 ein klassischer Fehlstart.

2. Akt - Einzel über Kreuz im Paarkreuz

Hier bekam es Jonathan mit der Nr. 2 der Gäste zu tun - nach Abwehr eines Matchballs im vierten rette er sich nervenstark in den Entscheidungssatz um dort mit 9:11 den kürzeren zu ziehen. Ebenfalls in den Entscheidungssatz musste Patrick gegen die Nr. 1 aus St. Ilgen. Der Satzverlauf war dabei das genaue Gegenteil des Spiels von JB und eben auch mit dem besseren Ende für Patrick.
Die Nerven aller Beteiligten waren schon jetzt angespannt - da kam das sichere 3:1 von Dennis genau richtig - bevor Sebastian zum 3. Mal in diesem Akt den Entscheidungssatz bemühte. Dort aber agierte er sehr überzeugend und sorgte mit seinem ersten Einzelsieg für Freude im Lager des TTC - den der Ausgleich zum 3:3 war geschafft.

3. Akt - parallele Einzel im Paarkreuz

Und wieder spielten Jonathan und Patrick absolut konkrär - nur dass es Jonathan war, der in diesem Akt die Nase in seinem Spiel vorn hatte. Auch in den beiden Spielen am hinteren Paarkreuz von Dennis uns Sebastian wurden, beim zweiten Einzelsieg von Sebastian, die Punkte geteilt. Weiter Unentschieden 5:5

4. Akt - Vorne gegen Hinten

Eigentlich sollten hier die jeweiligen Spieler des vorderen Paarkreuzes die Punkte holen aber nicht in diesem Spiel. Der Spannungsbogen wurde wieder aufs neue gespannt.

Und zwar von uns - denn nach zwei Siegen der Gäste lagen wir 5:7 hinten. Was nun?

Es folgte Spannung pur!
Hier die Satzfolge aus Patricks Spiel: -9, 8, 10, -10 und 11 - Sieg für Patrick. Und in der Pestalozzihalle fielen einige Steine von den Herzen des Edinger Teams. Anschluß geschafft. 6:7

Nun hing alles am vermeindlichen Ersatzmann Sebastian. Der musste gegen die Nr. 2 aus St. Ilgen ran - und gegen diesen hatte er vor Wochenfrist schon einmal gewonnen - aber erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes - das konnte also lustig werden.

Und das wurde es auch - zwar musste er wieder in den Entscheidungssatz - dort spielte er aber souverän. Damit holte sich Sebastian seinen dritten Einzelsieg an diesem Tag und war so eine echte Ersatzverstärkung, die maßgeblich zum verdienten 7:7 Unentschieden beigetragen hatte.

(RC)