+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Und wieder hat die 4. Mannschaft zugeschlagen. Auf dem Weg nach oben nicht mehr aufzuhalten.

am . Veröffentlicht in Herren IV

Am Montag Abend hieß es zunächst warten - auf den Gegner aus Eppelheim. Als dieser dann doch noch kurz vor 20 Uhr auftauchte, war die Einspielzeit sehr kurz für den Gast. Also vielleicht schon ein kleiner Vorteil auf unserer Seite. Man wusste schließlich nicht, was einen erwarten würde, da eine andere Mannschaft aufgestellt war als im letzten Jahr.

In die Doppel ging man sehr zuversichtlich, da weder das Doppel 1 (Sauer/Huis) noch das Doppel 2 (Metz/Ruff) bisher ein Spiel abgeben mussten. Doch dann erstmal ein kleiner Schock, Satzverlust bei Doppel 1 gegen das Eppelheimer Doppel, das wohl auch schon 1975 so an der Platte stand. Zwar gelang es, den zweiten Durchgang zu erringen aber man war der Erfahrung der Gäste einfach nicht gewachsen - 1-3 hieß es am Ende... vielleicht lief es am Nebentisch besser ??

Der erste Satz ging an unser Doppel 2, trotz vieler Netz- und Kantenbälle der Gäste. Der zweite Satz war dann sehr ausgeglichen und sehr knapp (18-16). Doch auch hier hießen die Sieger Metz/Ruff. Der dritte Satz war dann schnell geschehen. 3-0 für das nach wie vor ungeschlagene Doppel Metz/Ruff.

1-1 nach Doppeln, alles offen.

Und da jeder im Einzel gegen DIE Spieler spielen würde, auf die er auch im Doppel traf, sollte es ein knappes Spiel werden. Zunächst das vordere Paarkreuz :

Achim musste - wie auch schon in Wiesloch - feststellen, dass es doch den einen oder anderen "Hacker" gibt in der Kreisklasse C. So tat er sich, ebenso wie in Wiesloch, sehr schwer mit dem sicheren Schupf- und Abwehrspiel des Eppelheimers und musste den ersten Satz abgeben. Aber er stellte sich immer besser auf das Spiel der "toten Beläge" ein und schaffte es noch den zweiten Satz mit 14-12 zu gewinnen. Achim kam nun immer besser mit dem Spiel zurecht und gewann auch die 2 folgenden Durchgänge mit 8 und 4. Durchpusten.

Am Nebentisch spielte währendessen unser erster Vorstand. Er lässt seinem Gegner, außer im 3. Satz, den er sogar abgab, wenig Chancen das Spiel mitzugestalten. Nach 4 Sätzen heißt der Sieger Bernhard.

3-1. Sieht doch schon besser aus. Nun das hintere Paarkreuz:

Beni machte kurzen Prozess mit seinem Gegner, der große Probleme mit dem Service von Metz hatte. Auch bei eigenem Aufschlag war nicht viel zu holen. 3 Sätze später war dann schon alles vorbei, gerade mal 18 Punkte ließ Beni dem Eppelheimer.

Andreas musste an der Nebenplatte gegen die Nummer 3 der Gäste ran. Nach knappem ersten Satz war auch dieser Punkt für uns nie wirklich in Gefahr. Den zweiten Satz gewann Andreas sogar 1. Auch hier war der Sieger nach 3 Sätzen bestimmt. 

5-1. Ein Punkt war sicher und damit besser als die beiden Ergebnisse der letzten Saison.

Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes sah es dann ähnlich aus wie im ersten Durchgang, anfängliche Schwierigkeiten mit dem Spiel des Gegners hatte Achim und verlor folgerichtig den ersten Satz. Aber auch hier kam er immer besser ins Spiel und holte die folgenden Sätze dann immer klarer mit 8, 6 und 2.

Mal seh'n, wie's dem Cheffe am anderen Tisch ergeht: Den ersten Satz musste Bernhard leider in der Verlängerung abgeben. Im zweiten Satz verlor die Nr.2 der Gäste aber die Sicherheit im Spiel und so konnte Bernhard zum 1-1 ausgleichen. Dann ging es aber ganz schnell und Eppelheim hatte einen zweiten Punkt auf dem Konto.

6-2. Der Sieg war gesichert, aber am Ende kann es beim Aufstieg um jedes Spiel gehen. Also auf zum 8-2 ! ! !

Im ersten Spiel dieses Durchgangs im hinteren Paarkreuz musste der Beni wieder ran. Im ersten Satz ein zerfahrenes Spiel, viele Fehler und am Ende ein knapper Satzgewinn für uns. Der zweite Satz dann fast noch schlimmer. Leider kein ansehnliches Tischtennis bis zu diesem Punkt. Der Durchgang geht an den Gast, 1-1. Jetzt erinnerte sich Beni wohl daran, weshalb er hier in die Halle kam und spielte, wie in seinem ersten Einzel Angriffstischtennis und ließ seinem Gegner keine wirkliche Chance mehr. Mit 2 und 8 schickte er seinen Widersacher heim.

Andreas ließ dagegen von Anfang an nichts anbrennen und fertigte seinen Gegner mit 3-0 Sätzen ab und war somit ohne Satzverlust geblieben, was ein weiteres Indiz dafür ist, wie gut seine Form ist.

8-2 war der Entstand. Damit sicherten wir uns - wenn auch nur vorübergehend - sogar die Tabellenspitze. Spielergebnis: Sauer Achim 2, Bernhard Huis 1, Benny Metz 2, Andreas Ruff 2, Metz/Ruff 1. Nun gilt es in den weiteren Spielen den Schwung zu behalten und einen Tabellenplatz im oberen Drittel zu festigen.

Aber mit Bilanzen wie diesen kann auch nicht viel passieren : Sauer 8-0 , Metz 6-0, Ruff 7-1. Metz/Ruff 3-0, Sauer/Huis 3-1. Also weiter so und wir spielen nächstes Jahr mit 2 Mannschaften in der Kreisklasse B (aber vielleicht steigt die 3. Mannschaft ja auch auf....)

(BM)