+++ Generalversammlung am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Halle +++

Herren 3: Weiterhin ungeschlagen in Altlussheim: 9:4!

am . Veröffentlicht in Herren III

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (1:2 nach den Doppeln) überzeugte die 3. Herrenmannschaft des TTC mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den Einzeln. Am Ende stand ein hoch verdienter 9:4 Erfolg.

Eigentlich wollte Endrik ja in die Sauna gehen, aber da die Halle in Altlussheim normalerweise Sauna ähnliche Temperaturen aufweist, entschied er sich kurzfristig doch noch für die zusätzlichen körperlichen Strapazen. Peter hingegen war es im Vorfeld schon warm genug und so verzichtete er auf die Teilnahme. Zudem sorgte auch noch unser Kapitän für eine Überraschung vor Spielbeginn. Um Achim und Bernhard vor einer möglichen Überspielung zu schützen, hat Alex Benni ins Aufgebot berufen. Wie sich später herausstellen sollte, ein genialer Schachzug!

Etwas überrascht von der frischen (Zug-)Luft in der Halle kamen Endrik und Alex dann aber auch gleich richtig ins Schwitzen. Aber im Gegensatz zu den anderen beiden Doppeln konnte man als Lohn der Mühen den ersten Punkt für den TTC an diesem Abend sichern. 

Erneut waren es die Beiden die den Einzelauftakt gestalteten. Und nun sollte die Galavorstellung des TTC III beginnen. Ein überragend spielender Endrik und ein bis aufs Letzte kämpfender Alex haben ihre Gegner nieder gerungen. So blitzte der Zwischenstand 3:2 für uns auf. Nun sollte es an der Mitte liegen die Führung aufzustocken. Aber ein Halsloser, aber keinesfalls Kopfloser Gegner, machte Frank das Leben schwer. Bevor dieser so richtig in Form kommen wollte, war das Spiel leider auch schon vorbei und es stand plötzlich wieder unentschieden 3:3.

Allerdings war dieser Spielstand nicht lange von Bestand. Ein (fast) in alter Form spielender Torsten machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Es folgte Benni, unser Aushilfsneuling in der Mannschaft an diesem Abend. So mancher der vor dem Spiel eher skeptisch gegenüber Bennis Aufstellung nachdachte, konnte nun alle Bedenken begraben. Eine souveräne Einzeldarbietung brachte das zügige 5:3. Weiter so, Benni!

Schließlich ging es in diesem Tempo weiter. Rico sicherte sich nach kurzer Eingewöhnungsphase mit seinem neuen Schläger rasch den Punkt. Auch der zweite Einzel Durchlauf von Endrik und Alex verlief zwar schwer umkämft, aber am Ende Stand immer ein sicherer Punkt für uns. So lag es an Frank das Spiel zu beenden. Als Absicherung spielte Torsten schon mal parallel. Diesmal aber zeigte Frank gleich die Kompromisslosigkeit, die er im ersten Spiel lange vermissen ließ.

Am Ende packte man die Schläger wieder ein und fuhr mit einem souveränen 9:4 und zwei weiteren Punkten weiterhin ungeschlagen nach Hause.

 

(TS)