+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Wir sind Rückrundenmeister - Aufstieg im Relegationsspiel gegen Mauer knapp verpasst

am . Veröffentlicht in Herren II

Nach dem Sieg gegen den TV Brühl war der Klassenerhalt so gut wie geschafft - Pflicht also erfüllt. Es ging nun nur noch um die Kür - und die startete beim Meister Heiligkreuzsteinach zur Überraschung aller tatsächlich mit einem 9:6 Sieg. Nun standen mit den in der Rückrunde stark aufspielenden Hirschhorner und dem TV Schwetzingen noch zwei Mannschaften aus dem Süden der Tabelle auf der todo-Liste. Und nach den Siegen gegen diese beiden Teams standen wir auf Platz 2 und hatten tatsächlich noch den Relegationsplatz erreicht.

Halbfinale um den Aufstieg in die Kreisliga gegen Schatthausen

 

Und dort ging es, in neutraler Halle des TTV 68 Wiesloch, zunächst gegen den Vizemeister der Parallelgruppe - den FC Schatthausen.

Unsere Rechnung war: Gut aus den Doppeln heraus kommen und unsere vermeindlichen Vorteile in der Mitte und hinten nutzen.

Also dann mal los: Frank und Rüdiger gewohnt souverän. Roland und Timo im 3er Doppel aber nur die beiden ersten Sätze und das 1er Doppel aus Schatthausen ist stark - 1:2

Vorne dann immerhin eine Punkteteilung - Daniel hatte drei knappe aber erfolgreice Sätze gegen Baierle. Roland leider 15:17 im 5. gegen Blaser.

Dann aber die erhoffte Überlegenheit von Frank, Rüdiger und Beni und Timo war sooo knapp dran 10:12 im 5. - wir lagen 5:4 vorne.

Wieder Punkteteilung im vorderen Paarkreuz - dieses Mal aber unter umgekehrten Vorzeichen.

Frank mit seinem zweiten Sieg stellte auf 7:5 - wir waren schon fast am Ziel.

Aber fast halt nur - etwas überraschend gewann Rüdiger, wie sonst fast immer, sein zweites Einzel nicht und auch Beni musste seinem Gegner gratulieren. Und auch Timo lag schon 0:2 zurück - aber es sind ja 3 Gewinnsätze - und das fiel Timo noch rechtzeitig ein - spielte zunehmend clever, kam immer besser in sein Spiel und nach dem knappen 14:12 im 4. Satz letztlich zu einem sicheren 3:2 - 8:7 vor dem Schlußdoppel und nach Sätzen waren wir nicht mehr einzuholen.

Das gab Frank und Rüdiger noch mehr Sicherheit - 4, 10 und 12  ---   am Ende ein 9:7 für uns. Der erste Schritt war um 23:56 h getan.

Somit folgte tags drauf um 13.00 h an selber Stelle

 

 Das Finale um den Aufstieg in die Kreisliga gegen Mauer

 Ok. Dieses Spiel war deutlich weniger emotional aufgeheizt. Vielleicht war das der Grund, dass die letzten entscheidenden Punkte nicht so oft an uns vielen ...

Immerhin lagen wir nach den Siegen von Frank und Rüdiger sowie Roland und Kurt nach den Doppeln mit 2:1 in Führung.

Jetzt aber geht es ans suchen - ja, nämlich die auf dem Spielberichtsbogen eingetragenen Einzelsiege von uns - immerhin findet sich der Rüdiger dort gleich doppelt (ist ja normal) und der Kurt.

Eigentlich hätte sich auch der Frank dort verdienterweise zumindest einmal finden müssen - aber zwei Mal in der Verlängerung des 5. Satz an Mauer - es fehlte halt die Diskussion und aufgeheizte Stimmung - mensch Ihr Maurer, hättet ihr uns nur mal ein weniger mehr geärgert  :-)

 

Deshalb an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt an Mauer

 und ein Link auf ein paar schöne Bilder vom letzten Spiel in der Saison