+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Sieht die 2. Herrenmannschaft in der A-Klasse noch Land? 3:9 gegen Reilingen!!

am . Veröffentlicht in Herren II

Tja, so schnell kann's gehen, eben noch im TT-Himmel der A-Klasse, und schon auf dem Weg in die Hölle der Tabellen-Niederungen. Naja, das ist jetzt zwar etwas übertrieben, wir wollen ja den noch kommenden Mannschaften mit diesem Artikel nicht eben Futter geben, wir seien jetzt moralisch geknickt! Nein, nein, die Niederlagen haben vielmehr die Wirkung von mit Chilipulver aufgepepptem Pfeffer: Die Schwetzinger können schon ein Lied davon singen, kaum haben ihre Vorstädter aus "Plängschde" erfolgreich bei uns in Edingen zwei Punkte "ergänschderd", mussten die Schwetzinger gleich mal den Dampf der Edinger Reserve aushalten und gingen mit 0:9 völlig unter (siehe Artikel weiter unten). Aber ein paar Tage drauf, genauer am vergangenen Montag, war das auch schon wieder Geschichte, denn die Reilinger holten sich mit 9:3 zwei satte Punkte mit nach Hause. Unverschämt, sag ich!! Da müssen die kommenden Mannschaften aber wieder ordentlich Dampf abkriegen, oder??

Aber bleiben wir erst mal beim Spiel gegen Reilingen ...

 

... das in den Doppeln erst mal gar nicht so schlecht aussah für Edingen! Gingen doch immerhin 2 von 3 teils klar, teils knapp an Edingen! Und beim Dritten sahs wohl auch gar nicht so übel aus, aber gut: Zwischenstand 2:1 für Edingen.

Und dann kam dem Roland wohl der Mageninhalt mit viel Spin auf den Tisch, wie es scheint. Der beim Spiel leider abwesende Autor dieser Zeilen konnte sich auf Click-TT-Infobasis nur wundern, wie unser 18:0-Tschuppy aus der Vorrunde seinen dritten Satz im ersten Einzel zu Null an den Gegner abgeben kann! Bei einem Gegner, den er in der Vorrunde noch voll im Griff hatte, und das auswärts!! Da konnte also was nicht stimmen ... Nur noch 2:2.

Aber zu allem Überfluss konnten auch Volker Tönges und Benny Kusch den Gegnern nicht genügend entgegen setzen. Volker musste sich zwar erst im 5. Satz dann doch geschlagen geben (gegen einen Gegner, der in der Vorrunde nicht immer gespielt, dann aber nie verloren hat!), Benny jedoch kam nicht so knapp an den Gegner ran wie Volker. 2:4! Wer soll die Punkte machen??

Aber immerhin Edwin Monniger hatte seinen Tag: Im 5. Satz gegen Kahl nach mehreren hart umkämpften Sätzen lag er schon aussichtslos 1:7 hinten. Wenn man ihn kennt, dann kann man sich seine Körperspannung in etwa vorstellen (mutiert in Richtung VÖLLIG LOCKER) und sieht ihn schon mit Vorhand und Rückhand auf die Bälle dreschen. Aber das hat wohl voll gezogen! Wie er berichtet, ging's genau von da an total steil nach oben, am Gegner mit seinen läppischen 7 Punkten vorbei in Richtung Satzball, der dann auch nicht lange auf sich warten ließ und schloss spektakulär zum Siegpunkt in seinem Spiel ab. 3:4 ließ wahrscheinlich ein bisschen Hoffnung auf die Wende aufkommen, aber Endrik Ebel und Achim Sauer konnten im Endeffekt ihren Gegnern im hinteren Paarkreuz jeweils nur einen Satz abringen. Der Vorteil der Reilinger ist eben, dass sie doch ebenfalls sehr gleichmäßig in der Mannschaft von vorn bis hinten aufgestellt sind. 3:6 Punkte, Reilingen deutlich im Vorteil.

Jetzt steht da 3x 0:11 im Click-TT, und man traut seinen Augen erst mal nicht. Rolands verbliebener Mageninhalt hatte wohl immer noch Spin genug, um ihn die Segel vor dem Gegner streichen zu lassen. Sehr schade, wäre unter anderen Umständen vielleicht doch ein Punkt für Edingen am Ende drin gewesen, wer weiß! Aber: "Ma koo's ned heeba!" Also sollten es die nächsten richten, die an der Reihe waren, wieder Volker Tönges und Benny Kusch. Volker konnte seine Trainingsleistungen leider nicht erfolgreich gegen Weissbrodt wenden, und Benny kam über über einen knapp gewonnen Satz gegen Kahl auch nicht hinaus. Endstand war damit 3:9 gegen - sagen wir mal "glückliche" - Reilinger, die wahrlich Glück hatten, dass unsere Besetzung weitab von guter Form war. Behaupte ich jetzt mal, wiederum ohne das Spiel gesehen zu haben, aber was soll's, wird schon stimmen. Oder Jungs?

(KI)