+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

DERBYSIEG IN PLANKSTADT

am . Veröffentlicht in Herren I

Platz 7 nach der Vorrunde - nur ein Punkt Vorsprung auf einen Abstiegplatz. Die Vorrunde hätte wirklich besser laufen können. Aber immerhin hatten wir das Auftaktspiel gegen Plankstadt in der Vorrunde gewonnen. Ein gutes Omen.

Und dieses Omen verbesserte sich noch. Denn als wir in die Halle kamen stellte sich heraus, das die Nr. 4 der "Plängschder", Andreas Twardzik, kurzfristig passen musste. Wir waren komplett. Sollte uns noch einmal dasselbe Kunststück wie in der Vorrunde gelingen?

Die Doppel liefen gut für uns. Dietmar mit Hans-Peter und Frank mit Gerd zeigten sich Nervenstark und gewannen jeweils in 5 Sätzen.

Dietmar musste sich trotz gutem Spiel Weick geschlagen geben - dafür spielte Hans-Peter, trotz Problemen mit seinem Handgelenk, souverän gegen Kolb.

Anschliessend war Roland d.J. auf einem scheinbar sicheren Weg zum 4:2 - lies sich aber von Beschorner doch noch davon verdrängen und nach dem Sieg von Schneider gegen Frank war unsere Führung dahin. Die aber holten, der zur Rückrunde in die Mannschaft aufgerückte, Roland d.Ä. gegen Vettermann und Gerd gegen Ochs wieder zurück. Allerdings zeigte Gerd nach dem 5-Satz-Sieg gegen den Abwehrkünstler Ochs leichte Anzeigen "konditioneller Grenzerfahrung".

Wir waren wieder vorne 5:4

Nun folgte die Vorentscheidung zu unseren Gunsten. Denn sowohl Hans-Peter als auch Dietmar behielten gegen Weick und Kolb das bessere Ende - Führung auf 7:4 ausgebaut.

Nun war uns der Sieg eigentlich nicht mehr zu nehmen - denn Roland d.Ä. hatte schon vor Spielbeginn 4 Punkte vom hinteren Paarkreuz sicher zugesagt ...

Darauf schienen sich Frank und Roland d.J. zu verlassen. Denn Schneider und Beschorner verkürzten tatsächlich auf 6:7. Klar, hätten die beiden gewonnen, wären Roland d.Ä. und Gerd gar nicht mehr dran gekommen.

Um es kurz zu machen: Sowohl Roland d.Ä. gegen Ochs als auch Gerd gegen Vettermann siegten in 3 Sätzen.

Endstand: 9:6 Derbysieg und ein kleiner aber wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

(RC)