+++ Generalversammlung am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Halle +++

Die Nr. 1 in Edingen-Neckarhausen ist und bleibt der TTC

am . Veröffentlicht in Herren I

Nach dem Aufstieg des TV kam es wieder einmal zu einem Derby mit den Freunden aus Neckarhausen. Natürlich war die Favoritenrolle klar auf unserer Seite. Aber die Kampfstärke der Neckarhäuser ist bekannt und schließlich spielen mit Dirk und Wolfgang dort zwei Eigengewächse des TTC. Darauf konnten wir aber keine Rücksicht nehmen - denn auch wir benötigen jeden Punkt, um nicht gleich von Anfang an am Tabellenende herumzudümpeln. 

Wichtig waren wie immer die Eingangsdoppel - und die  funktionierten. Hans-Peter mit Roland und Gerd mit Frank legten zwei astreine 3:0-Siege an die Tische und Dietmar blieb bei seinem sicher und überzeugend herausgespielten Sieg gegen Andreas Köster ebenfalls ohne Satzverlust.

Gespannt waren alle auf das anschließende Spiel von Hans-Peter gegen "unseren" Dirk. Und der zeigte von Anfang an, dass er keine Angst vor großen Namen hat. Mit 15 ging der erste Satz an Dirk. Dann aber hatte Hans-Peter die Zeichen der Zeit erkannt, legte noch einen Zahn zu und holte sich die 3 folgenden Sätze.

4:1 nach Doppel und vorderen Einzeln.

Aber die TV'ler waren noch lange nicht geschlagen, zumal Philipp Gerber einen 0:2 Satzrückstand gegen Roland d.J. noch drehte. Und Frank musste gegen Harry in den 5. Satz, der bis zum Schluss hin und her wogte - am Ende aber Frank als Sieger sah.

Genau wie die beiden Spieler zuvor musste auch Robert gegen Rüdiger in den Entscheidungssatz, um hier wiederum das längere Holz zu ziehen. Leicht war auch das Spiel von Gerd gegen Wolfgang nicht - aber nach knappem 3. Satz für Gerd (zu 17) war der 4. fast nur noch Formsache.

7:2 - aber die zappeln ja immer noch

Insbesondere in Form von Dirk: Dieser verlangte Dietmar alles ab, doch Dietmar holte sich den Entscheidungssatz denkbar knapp mit +10. Den Schlusspunkt setzte dann Hans-Peter gegen Andreas, womit er, genau wie Dietmar, seinen zweiten Einzelsieg des Abends einfuhr.

9:2 - vielleicht etwas hoch aber auf jeden Fall hoch verdient

(RC)