+++ Generalversammlung am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Halle +++

Enttäuschendes 4:9 bei St. Pius – Niederlagenserie hält an

am . Veröffentlicht in Herren I

30.01.2010 – genau 3 Monate nach dem letzten Sieg gegen Walldorf trat unser Bezirksklassenteam zum Rückrundenauftakt bei dem Tabellennachbarn St. Pius Mannheim an. Komplette Aufstellung und in der Vorrunde mit einem 9:4 Erfolg - gute Vorzeichen, um nach endlos langen 3 Monaten endlich wieder zu punkten.

Basis dafür sind wie immer erfolgreiche Eingangsdoppel. Hier lag ein Schwachpunkt in der Vorrunde – und auch in diesem Spiel änderte sich nichts daran. Im Gegenteil.

Zwar führten sowohl Dietmar und Robert als auch Frank und Gerd jeweils 2:1 nach Sätzen, brachten diese Führung aber nicht nach Hause. Hans-Peter und Roland waren chancenlos. 0:3 nach den Eingangsdoppeln.

Ein Hoffnungsfunke war dann der Erfolg von Dietmar nach toller Aufholjagd gegen Benjamin Öhlschläger, als er einen 0:2 Satzrückstand noch zum Sieg drehen konnte. Diese Vorlage konnten aber weder Hans-Peter noch Robert nutzen und unterlagen Daniel Serr und Volker Zeese deutlich mit 0:3. Sehr spannend verlief das Spiel von Roland gegen Christian Henschel (-12, 9, -7 und 9) es ging in den Entscheidungssatz. Und dort verlor Roland leider den Faden und auch dieses Spiel ging an die Gastgeber. Zwischenstand 1:6.

Frank brachte mit seinem klaren 3:0 gegen Dieter Ihle wieder etwas Leben in die Edinger Glieder. Gerd, der sich in den Katakomben der Halle die Starre aus den Beinen und Armen gelaufen hatte, konnte aber nicht nachlegen und gab sein Spiel gegen Ersatzmann Sebastian Windhorst überraschend ab. 

Zur Halbzeit 2:7. Konnte da noch was gehen? Why not. 

Hans-Peter hatte keine Lust den Tisch noch einmal als Verlierer zu verlassen und sah beim 2:1 und 10:6 schon wie der sichere Sieger aus, zumal seinem Gegenüber Öhlschläger das Schlägerblatt davonflog – etwas verdutzt schauten alle, als nur noch der Schlägergriff in seiner Hand lag. Er war gezwungen sich den Schläger seines Sportkameraden Zeese zu leihen – und machte 6 Punkte in Folge. Satzausgleich 2:2. Dann aber machte sich das „falsche" Material und der Siegeswille von Hans-Peter bemerkbar. Sicher ging das Spiel im 5. Satz an unseren EINSER.

Es folgte ein erneut tolles Spiel von Dietmar gegen Serr (-9, -10, 12, 8) und dann 9:11 – schade, das zweite Spiel mit 9 im fünften gegen uns. 3:8 Gewinnen konnten wir nicht mehr. 

Roland schaffte mit seinem souveränen 3:0 gegen Zeese noch einmal eine Ergebniskorrektur. Aber nach dem Sieg von Henschel gegen Robert war die Niederlage perfekt. 

Nun dauert es bis zum 19.2., ehe das nächste Spiel ansteht – gegen den TSV Sandhofen, der aktuell mit 4 Punkten Rückstand auf unser Team auf einem Abstiegsplatz stehen. Einen Tag später kommt dann das Überraschungsteam der Saison, der TTC Ketsch in die Pestalozzihalle. 

Zeit die Wunden zu lecken und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.